Bombay Indian Cuisine 95/129 Mueang Udon Thani Si Chomchuen Road: Geöffnet 10.30h - 21.00h täglich. Tel, +66 93 451 2333
 
Mail: Bombayindiancuisineudon@gmail.com.
Das Restaurant Bombay Indian Cuisine in Udon Thani wurde am 28. April 2022 eröffnet und erfreut sich schon nach kurzer Zeit grosser Beliebtheit und kann kulinarisch und atmosphärisch überzeugen. 
Beim Eintreten wird man von einem Hauch von Indien empfangen: Indien ist ein grosses Land in Südasien mit einer äusserst vielfältigen Landschaft – von den Gipfeln des Himalayas bis zur Küste des Indischen Ozeans – und einer fünftausendjährigen Geschichte. Im Norden findet man Wahrzeichen des Mogulreichs wie das Rote Fort in Delhi und die riesige Moschee Jama Masjid, ausserdem das berühmte Mausoleum Taj Mahal in Agra. 
Hier setzt man sich, wenn man die Aussicht auf den Parkplatz geniessen will. Ist aber eher für den Apero gedacht oder ein Bier zwischendurch
Ein Prunkstück indischer Handwerkskunst. Bereits seit einigen Jahrhunderten gibt es in Indien eine eigene Teppichproduktion. Aus Persien stammende Teppichknüpfer wurden nach Indien geholt und fertigen dort die ersten indischen Teppiche an. Heutzutage gibt es eine grosse Produktion von handgeknüpften Teppichen in Indien, die in ihrer Qualität zwar jener aus dem Iran nachsteht, dafür jedoch auch erschwinglicher sind.
             Das Signet der Bombay Restaurants                                                                                 Der Chef, Namens Happy, ein waschechter Inder
Das Restaurant ist sehr grosszügig eingerichtet und bietet 40 - 50 Personen Platz.
Ein Augenschmaus - das Amuse-Gueule (wörtl. Freude des Mauls), gemeint ist ‚Gaumenfreude‘; vor allem in vornehmen Restaurants auch Amuse-Bouche ‚Mundfreude‘ genannt, ist ein appetitanregendes, kleines und somit mundgerechtes Häppchen, das häufig als Geste des Hauses ungefragt und vor der kalten Vorspeiseim Rahmen eines Menüs serviert wird, meist als Beilage zu einem Aperitif oder Cocktail.
Ein paar Fakten zur Indischen Küche: Die Vielfältigkeit der indischen Küche spiegelt nicht nur die enorme Grösse des Landes, sondern auch dessen Religions- und Kulturgeschichte wider. So findet man in der indischen Küche viele Elemente der orientalischen Küche wie zum Beispiel Pilaw, aber auch westliche Einflüsse der ehemaligen Kolonialmächte wie Tomaten, Kartoffeln und Chili  
Die indische Küche erfreut sich immer grösserer Beliebtheit – und das aus gutem Grund: Kein anderes Land bietet eine so grosse Bandbreite an vegetarischen Gerichten. Aber auch alle anderen Gerichte werden dank raffinierter Gewürze zu einem echten Geschmacksfeuerwerk. Geniessen Sie Indiens vielseitige Küche.
Die Indische Küche umfasst viele unterschiedliche regionale Gerichte und Kochstile, die vom Himalaya bis zur Südspitze Indiens reichen. Charakteristisch für die Küche des gesamten Subkontinents sind Currys und die Vielfalt der Gewürze. 
Naan ist eine Brotsorte, die in Südasien, Zentralasien sowie in Vorderasien meist als Beilage zu heißen Speisen gegessen wird. Naan hat eine flache, fladenartige Form, die man vor dem Backen etwas in die Länge zieht. 
 
Und es schmeckt hervorragend.
Wie man sehen kann, hat es genügend Platz und man fühlt sich nicht eingeengt. Die gepolsterten Stühle sind sehr bequem und gemütlich.
Dekorative antike Stücke zieren ein altes schön gearbeitetes Sideboard
Etwas sehr wichtiges. In der Küche steht ein ausgebildeter authentischer Indischer Koch. Er verzaubert seine Gäste mit Huhn - oder Lamm Biryani mit Basmatireis, Tandoori Chicken - ein Highlight der indischen Küche. Eine grosse Auswahl an Currys und viele weitere Gerichte.
Ein Reis als Beilage. In der Indischen Küche gibt es viele verschiedene Reissorten und Zubereitungsarten
so gibt es Bityani - Pilaw - Idli - Dosa - Paniyaram - Appam - Idiappam und Puttu
 
Man kann das Bombay sehr empfehlen. Parkplätze hat es genügend. Also nichts wie los und einfahren! Und natürlich einen guten Appetit
 
 
Fotos by Beny Werder