Das Team der UDONTHANI.INFO ist zu Besuch in Nong Khai
 
Nong Khai liegt in der Nordostregion von Thailand, am Ufer des Mekong, direkt an der Grenze zu Laos. Nach Bangkok sind es etwa 620 km; die Entfernung zu Vientiane, der Hauptstadt von Laos, beträgt 24 km. Von Udon Thani bis Nong Khai sind es um die 55 km.
 
Nong Kai (gleichnamige Provinz) ist eine Stadt direkt an der Grenze zu Laos. Das neue Wahrzeichen an der Uferpromenade Walkingstreet sind zwei Aussichtsplattformen, die einen schönen Blick über den Mekong bis nach Laos bieten. Nong Kai liegt etwa 55 km Udon Thani entfernt. Es eine direkte Autobahnverbindung. Nong Kai ist eine Touristenattraktion und beliebt für Tagesausflüge.  Sehe auch Beitrag 2 Beitrag 3, Beitrag 4, Beitrag 5, Beitrag 6, Beitrag 7
Auf dieser Mekong-Uferpromenade namens Walkingstreet findet der Samstagabendmarkt statt.
Der Markt beginnt beim Tha Sadet Market, führt am Wat Lamduan vorbei und endet nach etwa 500 Metern beim zweiten Aussichtsturm.
Wie bei allen thailändischen Märkten liegt der Schwerpunkt auf dem Kulinarischen. Dieser Händler ist spezialisiert auf gebratenen Salzfisch. Dazu gibt es natürlich die berühmte scharfe Sauce – Nam Prik.
Hier finden wir eine breite Auswahl an Getränken – von Softdrinks über frischgepressete Fruchtsäfte bis zum Eiskaffee. Und das alles zu kleinsten Preisen.
Die Händlerin auf dem linken Bild steht vor dem Wat Hai Sok. Das Bild rechts zeigt den zweiten Aussichtsturm und den Wat Lamduan.
Thailändische Erdbeeren werden noch nicht sehr lange angebaut. Die Anbaugebiete liegen im äussersten Norden an den Berghängen in der Provinz Chang Rai und im Süden in der Region rund um Hua Hin. In den nördlichen Anbaugebieten haben die Erdbeeren den Opiumanbau abgelöst!
Auch in diesen schwierigen Coronazeiten wird man überall mit einem freundlichen Lächeln begrüsst.
Hier gibt es wunderschöne Handarbeiten unter dem Moto OTOP:
 
One Tambon One Product ist ein Programm zur Förderung privaten Unternehmertums, das vom ehemaligen thailändischen Premierminister Thaksin Shinawatra während seiner Regierungszeit von 2001 bis 2006 ins Leben gerufen wurde. 
 
Hier stehen wir vor einem kleinen Gemischtwarenladen. Von Barbiepuppen mit den dazugehörenden Bekleidungen und Accessoires bis zu leckeren Süssigkeiten reicht das Angebot..
An diesem Stand gibt’s eingelegte Pilze, Avocados, verschiedene Fruchtsäfte, eine Auswahl an Saucen und Chili.
Zum Abschied werfen wir noch einen Blick auf ein Restaurantboot. Bei beginnender Dunkelheit finden sich immer mehr Gäste an Bord ein und tafeln bei schöner Beleuchtung.